Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Beste Rendite für private Haushalte

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Finanzen

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

 

Autor: Thomas Hennings. Fragen

Durch Entschuldung von Krediten

Ein weit verbreitetes Phänomen ist mittlerweile in Deutschland zur Normalität geworden. Die privaten Haushalte sind überschuldet, der Konsum auf Pump hält trotzdem weiter an.

Wie hängt das miteinander zusammen und warum wird dieses auch noch stetig gefördert?

Schauen wir einmal einige Jahrzehnte zurück

Je nach Generation sparten sich unsere Eltern und Großeltern regelrecht Geld vom Munde ab, um eine neue Anschaffung zu tätigen. Schulden machen war verpönt bzw. undenkbar!

Das Motto hieß: “Nur wenn ich genug Geld gespart habe, dann kann ich mir etwas leisten.“ In Zeiten der Amerikanisierung und der Bankenexpansionen ist es mittlerweile „trendy und hip“ geworden, fast alle größeren Waren und Konsumgüter zu finanzieren.

Von der Spülmaschine, LCD Fernseher bis hin zum Urlaub, kann ausnahmslos alles kreditfinanziert erworben werden. Die Verlockungen gerade für jüngere Menschen sind so groß, dass über das Internet oder direkt beim Einzelhandel Dinge gekauft werden, die nicht unmittelbar an der Kasse bezahlt werden.

Zu Hause wird dann auch noch „geprotzt“, „sieh mal, was ich mir gerade gekauft habe!“ Falscher Stolz, Irrglaube oder geschickte Manipulation?

Solange die Bonität reicht, spielen die Banken auch noch komplett mit.

Die laufende Liquidität der Bürger

ist bis zum Anschlag ausgeschöpft, ein Kredit löst den nächsten ab. Ein sich drehendes Hamsterrad, was vielen Bürgern und Familien schwer zu schaffen macht. Zu guter Letzt wird dem Kreditkunden noch der Dispo erhöht, wenn vom Bankberater im Gegenzug ein Riester-, Rürup- oder sonstiger Kapitallebensvernichtungsvertrag „aufgeschwatzt“ wird.

Das Ziel ist der neue Plasmabildfernseher! Was schert mich der monatliche zusätzliche Banksparvertrag, der  meine eh schon niedrige Liquidität noch mehr verringert.

In fast jedem zweiten Haushalt sind Dispositionskredite Usus

Da sind 4000€ bis 5.000€ keine Seltenheit, bei einem (Dispo) Zins von z.B. 13% p.a. oder höher. Im Gegenzug spart dieser Musterhaushalt monatlich mühsam z.B. 200€ für die eigene Altersversorgung, bei Guthabenszinsen bei Bank- und Versicherungsprodukten von gerade einmal 1-3% pro Jahr.

Tolles Geschäft für die Banken

eine Zinsdifferenz von nahezu 10%, damit kann man schon einmal gut leben, was die Institutionen stets auch mit ihren teilweise pompösen Filialen zeigen. Diesem Musterhaushalt muss man aber in solchen Fällen klar aufzeigen,

Stopp! Man nehme bitte das Guthaben aus den Sparverträgen und löse den Dispokredit und weitere Konsumkreditverpflichtung sofort ab.

Man muss zunächst den eigenen Haushalt entschulden und erst danach kann man sich über gescheite Spar- und Anlageformen Gedanken machen.

Fazit: Die beste Rendite für den privaten Haushalt erreicht man durch die Entschuldung privater Dispositionskreditverpflichtungen. Danach „spielen“ Sie selber Bank, da Sie mit echtem Guthaben Ihre Geld- und Kapitalanlagen frei auswählen können!