Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Hast DU was auf den Ohren

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Sachversicherung

Bewertung:  / 2
SchwachSuper 

 

Mit Kopfhörer, Handy, im Straßenverkehr

Radfahrer, Jogger, dröhnender Disco-Sound  im Auto. Die kleinen Stöpsel im Ohr oder die aufgedrehte Stereoanlage sind häufig mit schuld an Unfällen. Wer nichts hört erkennt die Gefahrenquellen oftmals zu spät.

Straßenverkehrsordnung § 1

(1) Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht.
(2) Wer am Verkehr teilnimmt hat sich so zu verhalten, dass kein Anderer geschädigt, gefährdet oder mehr, als nach den Umständen unvermeidbar, behindert oder belästigt wird. Straßenverkehrsordnung übersicht..

Versicherungsschutz

Radler (auch Helme sichern den Versicherungsschutz) sind besonders häufig mit Ihren Ohrenstöpseln abgelenkt und überhören nicht nur Einsatzfahrzeuge sondern auch die ganz normalen Verkehrsteilnehmer.

Das ein Mitverschulden an einem Unfall die Folge ist und die Versicherungen Prozentual Abzüge machen ist nicht nur ärgerlich sondern kann auch als Fußgänger oder Fahrradfahrer böse Folgen haben. Auch die Haftpflichtversicherungen, so vorhanden, kann die Versicherungsleistung reduzieren.

Gefährdung der eigenen Sicherheit

Verträumtes Joggen mit der Lieblingsmusik und Auto überhört. Diese Meldungen von Unfallberichten der Polizei lassen die Jogger wohl kalt. „ich habe das so leise gestellt das ich die Einsatzfahrzeuge schon höre“. Es geht nicht nur um Einsatzfahrzeuge sondern um alle Verkehrsteilnehmer die möglicherweise überhört oder übersehen werden.

Schulanfang

Die neuen Schulanfänger sind nicht Verkehrssicher. Kinder sind unberechenbar und spontan. Die Kleinen können Geschwindigkeiten nicht abschätzen. Die Unsitte in Einbahnstraßen gegen die Fahrrichtung zu fahren bringt eine zusätzliche Gefahr für die Kleinen. Rücksicht und das einhalten der Verkehrsregeln kann Unfälle vermeiden.

Handy am Ohr und

Immer noch treffen wir Verkehrsteilnehmer ohne Freisprechanlage. Aber auch das Headset macht für Jogger und Radler die Ohren dicht und lenkt von Straßenverkehr ab. Ohne Freisprechanlage im Auto wird es noch dazu teuer. Und Punkte gibt e auch noch dazu. Straßenverkehrsordnung § 23

Denken Sie an Ihre Sicherheit und nehmen Sie Rücksicht auf andere Teilnehmer im Straßenverkehr. Kinder und ältere Menschen reagieren oftmals anders als Sie vermuten.

Sonst sind Ihnen Bußgeld, Punkte in Flensburg und ein möglicher Führerscheinentzug sicher. Und der Ärger mit der Versicherung ist vorprogrammiert.