Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Renten werden zum Demographischer Orkan

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Vorsorge

Bewertung:  / 2
SchwachSuper 

 

Gerne beraten wir zu den Alternativen zu dem Sparen in Geldwerte. Rufen Sie an: 030-41402870 oder schicken Sie uns Ihre Fragen.

Renten im Grund sicher nicht in der Höhe

Jetzt könnte man aus Grund und sicher einfach das viel genutzte Wort Grundsicherung basteln. Aber ganz so einfach ist das wohl nicht. Fakt ist: die Renten werden auch zukünftig wieder sinken (müssen).

Entnahmen aus der Rentenkassen

Seit 1957 sind mehr als 600.000 Milliarden, aus den  Rentenkassen von den Politikern geplündert worden. Auch heute noch werden Gelder zur Fremdfinanzierung, also für versicherungsfremde Leistungen entnommen.  Begonnen hatte das ganze mit Willi Brand, in den 70iger Jahren, wurde lustig weitergeführt und hatte seinen Gipfel in der Wiedervereinigung (1991). Das aus Steuermitteln Quer-Subventioniert wird ist also nur logisch.

Inflation und Besteuerung der Renten

Die Inflation und die Steuerlast drückt die Renten. Das war bei Adenauer so nicht vorgesehen und bei Bismarck auch nicht. Adenauer hatte das Umlageverfahren eingeführt. Bismarck hatte das Rentensystem Beitrags orientiert eingerichtet und somit Milliarden Überschüsse in der Rentenkasse. Adenauer, im Zeichen des Wirtschaftswunders, 1957/1959, wollte, da es den Deutschen wirtschaftlich gut ging, die Wartezeiten / Ansparzeit aufheben und die Rentner belohnen. So entstand das Umlageverfahren.