Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Rente: Frauen verlassen sich auf Männer

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Von Frau zu Frau

Bewertung:  / 2
SchwachSuper 

 

Beratung in Geldwerte und Sachwerte

Frauen in der Armutsfalle

Die Parteien streiten um die Renten der Mütter welche vor 1992 Kinder bekommen haben und ungleich der jüngeren Mütter in den Rentenkassen bedacht werden. Mütter welche vor 1992 geboren haben erhalten einen Rentenpunkt pro Kind, nach 1992, 3 Rentenpunkte. Das macht ca. 28 Euro pro Monat und Kind aus.

Der Staat wird es nicht richten

Schon in der Angleichung der Renten für die Mütter mit Kinder vor 1992 ist die Finanzierung (angeblich) nicht bezahlbar, weil zu teuer. Auch wenn die Wahlversprechen gerade anders lauten. Überwiegend sind es aber die Frauen welch schon nach dem ersten Kind nur noch in Teilzeit oder mit einem Minijob (450 Euro) das Familieneinkommen Aufbessern. Damit ist aber die eigene Rente (fast) zu den Akten gelegt.

Frauen, so dann verheiratet verlassen sich auf den Partner / Ehemann

Eine „schöne“ Illusion Anbetracht der Scheidungsquote, 2012 lag diese bei 46,23 Prozent. Es fehlt an Rahmenbedingungen für junge Mütter oder fehlt es an der eigenen Beurteilung der Frauen zur eigenen Rentensituation. Beides ist wohl der Fall. Auch der sogenannte Versorgungsausgleich schafft (in den meisten Fällen) keine abkömmliche Rente für die Frauen.

Frauen Beratungsresistent?

Obwohl die Frauen wissen das sie im Rentenalter keine auskömmliche Rente erhalten werden, ist die Zahl derer welche privat vorsorgen äußerst gering. Lediglich die Frauen welche über 3.000 Euro und mehr verdienen sehen das befriedigend und sorgen für sich selber vor. Dabei wäre auch mit kleinen monatlichen Zahlungen eine eigene Vorsorge aufzubauen.