Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

GKV, Hilfe für Patienten, Willkür nach Kassenklage

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Krankenversicherung

Bewertung:  / 3
SchwachSuper 

 

Haben Sie Fragen?

Ist eine GKV-Leistung eine Frage des Alters

Diese Informationen einer Leidensgeschichte erreichte uns mit der Bitte um Hilfe. Bilden Sie liebe Leser sich selber ein Urteil über den Vorgang GKV und MDK. Bedenken Sie, es könnte Sie selber treffen, Ihre Mutter, Oma, einen Familienangehörigen, Freund oder Arbeitskollegen. Immer mehr Ablehnungen und Entscheide nach Aktenlage lassen die betroffenen Patienten verzweifeln. Glauben Sie nicht das das eine Frage des Alters ist, morgen kann es auch uns treffen.

Immer mehr Ablehnungen durch den MDK nach Aktenlage

GKVen horten Milliarden an Versicherungsbeiträgen und kriegen den Hals nicht voll genug. Manipulierte Kassenabrechnungen sind nur ein Beispiel. Neuste Ungereimtheit: Bei einer Gesetzlichen Krankenkasse steigen die Herzinfarkte um glatte 280 Prozent! Jede 2. Krankenkasse ist auffällig bei den Abrechnungen!! In dem GKV-System läuft strafbar viel schief. Das sollte den Versicherten in diesem System mit seinem Zwangsbeitrag klar sein. Und die jeweiligen Gesundheitsminister / Ministerinnen?

Milliarden für den reinen Selbstzweck der „Chefs“ in den Gesetzlichen Krankenkassen

Horrende Gehälter mit ebenfalls horrenden Altersbezügen und Privilegien. Ausgaben für Prachtbauten und Selbstdarstellungen. Abrechnungsbetrug, abgelehnte Leistungen, - verzweifelte Patienten – die Gesundheitsversorgung entwickelt sich mehr und mehr zum (strafbaren) Katastrophenfall für den Einzelnen.

Wut und Ohnmacht?

Als Beitragzahlerin dieses Gesundheitssystem müssen die Versicherten endlich erkennen was mit ihren Beiträgen passiert und das sie nicht Mittel-gerecht ausgegeben werden. Es kann uns alle morgen treffen weil es schon lange keine Einzelfälle mehr sind. Die Bürgerversicherung wird diese Machtanhäufung und Machtausübung zur Reglementierung nutzen und die Patientenrechte weiter beschneiden.

Dem Treiben der Mittelverwendung von Versichertenbeiträgen, welche nicht dem Patienten dienen muss Einhalt geboten werden. Machen Sie sich mit uns zusammen stark und kämpfen Sie mit uns für eine GERECHTE GESUNDHEITSVERSORGUNG zum Wohle der Patienten. Wettbewerb der Kassen untereinander hat in Gesetzlichen Gesundheitswesen nichts zu suchen!! Schimpfen alleine ist und bleibt zu wenig.