Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Dieses Aktenzeichen könnte wegweisend für LV Inhaber sein

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Vorsorge

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

 

Gerne beantworten wir Ihre Fragen zum Thema: Sparen in Sachwerte. Die Rechtsanwälte für Bank- und Kapitalmarktrecht haben wir auch für Sie.

Urteil für die Allianz-Leben. Bewertungsreserven - Allianz gewinnt

Ein sogenanntes Pilotverfahren, mit Unterstützung der Verbraucherzentrale Hamburg, ist zu Gunsten der Allianz Lebensversicherung ausgegangen. Der Kläger, ein Rentner, will in Berufung gehen. (Az. 8 C 236/12)

Gesetzesänderung 2008: Bewertungsreserven

Nach der Gesetzesänderung von 2008 müssen Lebensversicherungskunden mit 50 Prozent an den Bewertungsreserven des Lebensversicherers beteiligt werden. Dem Rentner, welche 2007 seine Lebensversicherung ausbezahlt wurde fehlten 657 Euro.

Urteil aus Fritzlar (Az. 8 C 236/12)

Dieses Urteil könnte wegweisend für weiter Lebensversicherungskunden sein. Nach diesem Urteil hat die Allianz gewonnen und muss nicht Nachzahlen. Die Begründung der Allianz. Die sogenannten Überschussbeteiligungen enthielten schon Anteile an den sogenannten Bewertungsreserven. Das Gericht stimmte dem zu.

Eine Klage die wegweisend sein könnte

Der Kläger und die Verbraucherzentrale Hamburg wollen in Berufung gehen. Sollte über alle Instanzen durch geklagt werden, so könnte das „Schlussurteil“ die gesamte Praxis der Bewertungsreserven nicht nur auf den Prüfstand stellen sondern für die zukünftige Berechnung und Auszahlung einer Lebensversicherung wegweisend sein.

Argumentation des Gerichts

„Das Gericht folgte dieser Argumentation und urteilte, es gebe „keine durchgreifenden rechtlichen Bedenken“ gegen das Vorgehen der Versicherung (Az. 8 C 236/12)“. Quelle: Finanzen.net

Bewertungsreserven, Schlussboni, Überschussbeteiligung, Garantiezins

Wer sich seine „Hochrechnung“ in seinem Lebensversicherungsvertrag anschaut, der wird feststellen das hier mit fast abenteuerlichen Verzinsungen gerechnet wird. Der sogenannte Auszahlungsbetrag stimmt meistens nicht mit der tatsächlichen Auszahlung überein. Meistens ist es, wie in dem o.g. Fall weniger. Je nach Höhe der Versicherungssumme kann das ein paar tausend Euro weniger betragen.

Der derzeitige Garantiezins liegt bei 1,75 %. Weitere Garantiezinsabsenkungen möglich. Im Vergleich, die Inflationsrate liegt (derzeit) bei 1,5 bis 1,9 %. (2013) Bei Sparbüchern wird nicht mal der Garantiezins erreicht! Im Moment liegt er bei 0,25% bis 1,50%, je nach Bank und Einlagengröße.

Was bringt die Berufung?

Es bleibt abzuwarten wie die nächsten Urteile ausfallen werden. Besonders für Versicherungsnehmer welche Ihre Auszahlung der Lebensversicherung zu einer Kredittilgung, sehr beliebt waren / sind Tilgungsaussetzung zur Hypothekenfinanzierung, eingesetzt haben kann das ein böses Erwachen geben. Nach 20, 30 Jahren steht nun eine „Anschlussfinanzierung“ an da die ausgezahlte Lebensversicherung zur Hypothekentilgung nicht reicht.