Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Versicherungen, Finanzen, BaFin

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Versicherung News

Bewertung:  / 4
SchwachSuper 


Dreht sich die Beratungsqualität in Richtung Qualität?

Die Frage kann nicht durchgängig mit Ja oder Nein beantwortet werden. Der Makler wird, sofern es sich nicht um „Vertriebsgesellschaften (Strukturvertriebe), oder Bankberater handelt“ hüten den Kunden unsauber zu beraten. In den meisten Fällen ist der Makler im ortsansässigen Bereich tätig und somit für den Kunden schnell greifbar.

Haftung der Beratung

In der Frage der Haftung ist es für die Maklerschaft und dem Mandanten mit dem Sachwalterurteil eindeutig geklärt. Nun ist es aber so, das verschiedene Verkäufer aus der Ausschließlichkeit mit dem Makler-Status „hausieren“ gehen. Der Kunde und Verbraucher glaubt, weil wenig informiert und interessiert fast alles. Kommt es zum Showdown, sind verschiedene Beschwerdestellen Anlaufpunkte. Auch BaFin ist eine solche Beschwerdestelle. Nur nicht für Makler und Kunden, so jedenfalls der Eindruck.

Zertifizierung der Berater, was sagt die Zertifizierung aus?

Die Mindest-Qualifizierung muss nachgewiesen sein. Daneben gibt es verschiedene „Zertifizierungen“ für Immobilienmakler, Finanzmakler, und so weiter. Wem man sein Finanzen anvertraut hat nicht mit Vertrauen sondern was mit Qualität von Nachweis der Beratung der Kompetenz, dem „wie lange macht das der Makler schon“, kann er mir „Das Kleingedruckte erklären“, habe ich die Möglichkeit der Bedenkzeit, kann ich Fragen stellen. Und so weiter. Vertragsinhalte haben nichts mit Vertrauen zu tun. Vertrauen beruht auf der Person welche die Beratung durchführt.

Wenn ich mich beschweren will

Die Ombudsleute können eine erste Anlaufstelle sein. BaFin nur bedingt wie der untere Artikel zeigt. Verbraucher-Zentralen sind meines Erachtens nach nicht so unabhängig wie sie gerne vorgeben. Im schlimmsten Fall helfen die Fachanwälte weiter. Ihre Fragen beantworten wir gerne.