Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Berufsunfähigkeitsversicherung, Erwerbsminderungsrente

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Finanzen

Bewertung:  / 3
SchwachSuper 

 

Vor 1962 Erwerbsunfähigkeitsrente, nach 1962 Erwerbsminderungsrente

Immer wieder haben wir berichtet wie sich der Staat nach und nach klammheimlich aus der sozialen Verantwortung verabschiedet hat. Ein Beispiel ist die alte Erwerbsunfähigkeitsrente. Wer vor 1962 geboren ist hat „Glück“ gehabt, für diese Personen gelten noch die alten Regeln.

Nach 1962 geborene müssen privat vorsorgen

Das immer mehr Menschen dem Druck der heutigen Arbeitswelt nicht mehr stand halten ist ein Fakt. Sie Erwerbsminderungsrente droht und das ist wörtlich zu nehmen.Dabei sind es nicht mehr überwiegend Arbeits-Unfälle und Verschleiß welche die Menschen vorzeitig aus dem Erwerbsleben ausscheiden lassen sondern mehr und mehr Psychische Leiden. Neudeutsch nennt man es heute Burnout, ausgebrannt. War es früher die vermeintliche Managerkrankheit, so trifft es heute die Verkäuferin wie den Handwerker, den Lehrer, Akademiker, wie Pflegekräfte, und bei Dienstunfähigkeit auch die Beamten, also Jeden. Keine Berufsgruppe ist mehr davor gefeit nicht berufsunfähig zu werden. Und die Frauen sind es auch welche am schlechtesten abgesichert sind.

Glücklich wer eine private Berufsunfähigkeitsversicherung hat?

Ohne Fachberatung geht gar nichts. Der Dschungel an Vertragsbedingungen in den Vertragswerken ist für den Laien undurchschaubar. Besonders in den Online-Abschlüssen liegen die Fallstricke wie Fußangeln rum. Die Gesundheitsfragen bieten die nächste Hürde, den soll die Versicherung zahlen, dann wird nach gegraben ob bei Antragsstellung alles wahrheitsgemäß beantwortet wurde. Wehe da war was „vergessen“ worden. Jahrelange Streitigkeiten vor den Gerichten sind nicht selten wenn es um die Zahlungen von Renten der Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) geht.

Billig ist nicht gleich gut und Leistungsstark

Ob Berufsunfähigkeitsversicherung oder Dread Disease, Gesundheitsfragen sind der Dreh- und Angelpunkt für die spätere Leistung aus diesen Versicherungen. Für viele Berufsgruppen steht zudem der Beitrag, mögliche Ausschlüsse oder gar die Ablehnung an. Sich als Verbraucher hier durch den Dschungel der Bedingungswerke samt Kostenvergleich zu quälen kommt einem Pokerspiel gleich. Testergebnisse sind oftmals schlecht recherchiert und haften, für derartige Test, tun die „Tester“ schon gar nicht.

Fachmakler für biometrischen Risiken

Darunter fallen die Private Krankenversicherung (PKV), die Private Pflegeversicherung, das Krankentagegeld, die Berufsunfähigkeitsversicherung, Dread Disease. Alle Versicherungen haben eins gemeinsam; die Gesundheitsfragen und die Tarifwerke mit den Besonderheiten im „Kleingedruckten. „gut beraten, gut gekauft“. Die Fachmakler haben den Vorteil das sie auch im Leistungsfall für ihre Kunden da sind. Zudem sind die Haftungsmerkmale eines Maklers auch andere als die eines Vertreters. Von der Sach- und Fachkompetenz und der Auswahl in den  Versicherungsvergleichen ganz zu Schweigen.

Makler und das Sachwalter-Urteil

Ein Versicherungsvertrag ist schnell unterschrieben. Ob im Leistungsfall eine starke Versicherung und ein kompetenter Berater, der auch Leistungsansprüche durchsetzt tätig war, stellt sich spätestens jetzt raus.

Überlegen Sie vor Unterschrift wem Sie Ihre finanzielle Zukunft bei einer Berufsunfähigkeit in die Hände legen. Siehe: Sachwalterurteil