Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Sparen, es wird immer mehr enteignet

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Versicherung News

Bewertung:  / 1
SchwachSuper 


EZB-Chef Mario Draghi will wohl noch einmal den Leitzins senken

Im Juli 1994 gab es noch rund  4 Prozent in den Lebensversicherungen. Aktuell sind es 1,75 und demnächst 1,25 Prozent. Alleine den Deutschen Sparern entgehen damit ca. 15 Milliarden Euro. Lebensversicherungen, private Rentenversicherung, Riester, Rürup und betriebliche Altersvorsorge ade?

Tagesgeld, Festgeldkonten, Sparbücher

Im Moment steht der Leitzins bei 0,25%. Das könnte sich am morgigen Tag (Donnerstag, 05.06.2014) ändern. Fällt der Leitzins weiter, werden die Banken flugs nachziehen und ihre Zinsen für Festgeld, Sparbuch und Tagesgeld auch senken. Also eine weitere Enteignung der Sparer um Europa finanziell zu retten.

Altersvorsorge...

Die Lebensversicherer werden den Zinsabsenkungen auch nicht unendlich lange Stand halten. Auch die Versicherer werden die laufende Verzinsung senken. Damit sinkt auch der Garantiezins weiter ab. Der Garantiezins soll zum 1.Januar 2015 auf eben diese genannten 1,25% abgesenkt werden. Damit sind alle Neuverträge zur Altersvorsorge, betriebliche Altersvorsorge (bAV) sicherlich nicht der Renner im Verkauf der Altersvorsorge. Lebensversicherungs-Altverträge sind schon heute bei den Auszahlungen belastet und es kommt weniger zur Auszahlung als mal angenommen.

...Altersarmut

Gerade die Riester-Produkte wurden von der Deutschen Regierung und von Herrn Riester hochgelobt und viel gepriesen. Abgesehen von der Dauerbaustelle Riester-Sparen, wird es genau die Tausende von Kleinsparer treffen, welche in die Hochrechnungsfalle geraten.
Der Riesterfaktor und die gesetzliche Rente, welche bis auf 43% fallen soll, sind der Stoff aus dem die Altersarmut für viele Bundesbürger gestrickt ist.

Kein Land in Sicht für höherer Zinsen

Es wäre Kaffeesatzlesen würde man das Ende des Zinstiefs voraussagen wollen. Die Euro-Krise und die Finanzkrisen der Euro-Zone ist noch lange nicht vorbei. Dazu kommt die unausgegorene Europa-Wahl mit ihrem Posten-Geschacher und die daraus entstehenden Folgen für Europa. Geht England aus der EU raus? Sicherlich nicht, aber die Zugeständnisse werden mal wieder alternativlos sein.

Siehe auch: was Sparer so interessiert