Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Was passiert wenn im Urlaub was passiert

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Versicherung News

Bewertung:  / 3
SchwachSuper 

 

GKV und die Auslandsreisen

Reisekrankenversicherungen sind hilfreich und nützlich. Aber auch hier gilt; nicht der Preis ist die Versicherungsleistung sondern das Kleingedruckte. Auch bereits PKV Versicherte können von den Reisekrankenversicherungen profitieren, da sie den Selbstbehalt im bestehenden PKV-Vertrag unangetastet lassen.

Ärztliche Hilfe im Ausland

Es müssen keine dramatischen Erkrankungen oder Unfälle sein welche einen Arztbesuch erforderlich machen. Der verstauchte Fuß, giftige Quallen, eine Übelkeit, vergessene Medikamente, und so weiter.

Auch wenn die GKV-Karte, laut Sozialversicherungsabkommen (Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC)) gültig ist, so bedeutet das noch lange nicht das der Arzt im Ausland Sie darauf auch kostenfrei behandelt.

Behandelt Sie der Arzt als Privatpatient, so kommt Ihre Krankenkasse nicht dafür auf. Zwingen können Sie den behandelten Arzt nicht.

Kosten außerhalb der Sozialversicherungsabkommens-Grenzen werden generell nicht von Ihrer GKV erstatt.
Dramatischer wird die Kostenfalle wenn es um den sogenannten Rücktransport aus dem Ausland geht. Diese Rücktransportkosten sind generell nicht in der Gesetzlichen Krankenkasse versichert.

Selbst dann nicht, wenn dieser Rückflug medizinisch notwendig ist. Kosten von ein paar 10-tausende von Euro sind normal.

Schon über eine Unfallversicherung nachgedacht

Auch hier sollte vor der Unterschrift mal das Kleingedruckte gelesen werden. Sicherlich ist es verführerisch vor dem Urlaub noch schnell per Mausklick (Versicherungsvergleichsportale) eine Versicherung abzuschließen. Meistens wird der Preis der ausschlaggebende Faktor sein.

Aber, der Preis ist nicht die Versicherungsleistung und schon gar nicht mehr billig wenn es zum Schaden kommt. „das habe ich gar nicht gelesen“ ist die häufigste Aussage wenn es zum Ärger mit der Versicherung kommt.

Versicherungsberatung weil keiner das Kleingedruckte versteht

Hajo Köster vom Bund der Versicherten über die Bedingungen von Versicherungspolicen. "Für Laien ist es fast unmöglich, die Verträge ohne fachliche Hilfe zu verstehen."

Dieser Satz spricht eigentlich für sich

Trotzdem wissen es viele Verbraucher „besser“ und ärgern sich dann das „Ihre“ Versicherung nicht bezahlt. Dieses „Geiz ist geil“ kann bei Versicherungen aller Sparten ein teures Vergnügen werden. Eben besonders dann wenn das Kleingedruckte nicht gelesen und / oder nicht wirklich verstanden wurde.