Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Weitere Publikationen Dr. Fiala / Dipl.-Math. Peter A. Schramm

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Versicherung News

Bewertung:  / 27
SchwachSuper 

 

Versicherungen, Finanzdienste, Versorgungsausgleich, etc.

Ob gesetzliche Versicherungen, also die Sozialversicherungen (Krankenkassen, Pflege, Rente, Unfall, Erwerbsminderung), Zwangsversicherungen, wie die der Kammerberufe oder privaten Altersvorsorgen, privaten Versicherungen im allgemeinen, die Fragen sind vielfältig wie oftmals auch die Rechtsprechung. In den meisten Fällen kommt der Verbraucher ohne fachliche Hilfe nicht zu seinem Recht.

DAS Netzwerk Dübbert & Partner

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht die Experten der jeweiligen Fachgebiete dem Verbraucher zur Verfügung zu stellen. Ebenso Fachanwälte und Sozialversicherungs-Experten welche zu den jeweiligen Fach- und Sachgebieten zur Verfügung stehen.

Bund der Versicherten

Hajo Köster vom Bund der Versicherten über die Bedingungen von Versicherungspolicen. "Für Laien ist es fast unmöglich, die Verträge ohne fachliche Hilfe zu verstehen."

Genauso verhält es sich mit den Sozialversicherungen und den Sozialgesetzbüchern  (SGB I bis XII).

Beratung? Versicherungen und Finanzen, Altersvorsorge, Risikoabsicherung

Kaum ein Verbraucher kann das „Versicherungschinesisch“ klar und rechtssicher lesen und interpretieren. So wird oftmals den „rosigen“ Versprechungen der Verkäufer vertraut und unterschrieben. Das betrifft überwiegend die privaten Versicherungen. Aber auch die Sozialversicherungen haben so ihre Tücken.

In beiden Fällen, also in der privaten Versicherung (biometrische Risiken, u.a.) als auch in den Sozialversicherungen, kennen die meisten Bürger und Verbraucher Ihre Rechte und Pflichten zu wenig.

Leider interessieren sich die Verbraucher auch wenig dafür. Erst bei Verlust oder Nichtzahlung von Kapitalleistungen oder Versicherungen fängt das "Nachdenken" an.

Linkverzeichnis der publizierten Themen auf Seite 2.

Autoren:

*von Dr. Johannes Fiala, VB, RA (München), MBA Finanzdienstleistungen (Univ.), MM (Univ.), Geprüfter Finanz- und Anlageberater (A.F.A.), LB (Univ.), Bankkaufmann
und
Dipl.-Math. Peter A. Schramm, Sachverständiger für Versicherungsmathematik (Diethardt), Aktuar DAV, öffentlich bestellt und vereidigt von der IHK Frankfurt am Main für Versicherungsmathematik in der privaten Krankenversicherung.