Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Ärztliche Hilfe, nur gegen Bezahlung

Geschrieben von awesome am . Veröffentlicht in Krankenversicherung

Bewertung:  / 3
SchwachSuper 

 

Ärzte und die Ärztekammern

Ein Pokerspiel mit der Gesundheit, weil keine Krankenversicherung

Zirka 140.000 Menschen in Deutschland haben keine Krankenversicherung. Dazu kommen „Krankenversicherte“ in den sogenannten Notlagentarifen. Alle zusammen haben das gleiche Problem; die medizinische Versorgung wird zum Pokerspiel mit Ärzten, Krankenhäusern und möglicherweise mit dem MDK.

Lobbyisten der Ärztekammern

Sinngemäß: behandelt ein Arzt oder ein Krankenhaus einen Patienten, so hat er dafür und ausschließlich, nach der Gebührenordnung (GOÄ,GOZ,  GebüH ) abzurechnen. Tut er das nicht, so droht die Ärztekammer mit Sanktionen. Im Klartext: kostenlose Hilfe für nicht Krankenversicherte darf nicht sein.

Hippokratische Eid? Genfer Deklaration des Weltärztebundes

Zitat aus Wikipedia Genfer Deklaration des Weltärztebundes (abgewandelte Form Hippokratische Eid):

u.a... „Ich werde mich in meinen ärztlichen Pflichten meinem Patienten gegenüber nicht beeinflußen lassen durch Alter, Krankheit oder Behinderung, Konfession, ethnische Herkunft, Geschlecht, Staatsangehörigkeit, politische Zugehörigkeit, Rasse, sexuelle Orientierung oder soziale Stellung. Ich werde jedem Menschenleben von seinem Beginn an Ehrfurcht entgegenbringen und selbst unter Bedrohung meine ärztliche Kunst nicht in Widerspruch zu den Geboten der Menschlichkeit anwenden“.

Kommerz statt Gesundheit

Wie der Arzt in der ARD-Sendung - Heilen ohne Honorar – formuliert, drohen die Ärztekammern einem Arzt falls er seinen Eid all zu wörtlich nimmt mit Strafen und Sanktionen. Aber auch wenn Sie eine Krankenversicherung haben, so bedeutet das noch lange nicht das alle Leistungen und Medikamente von der Krankenkasse bezahlt werden. Das wiederum kann bedeuten; „Geld oder Gesundheit“ kann jeden treffen.

Gesundheit und Pflege

Die jeweiligen Gesundheitsminister versprechen im Dauermodus Nachhaltigkeit und ein gerechtes Gesundheitssystem / Pflegesystem für Alle. Seit 2007 gibt es die Krankenversicherungspflicht und der Pflegeversicherungspflicht seit 1995. Nun sollte man meinen das es in Deutschland unmöglich ist keine Krankenversicherung / Pflegeversicherung zu bekommen. Die Grundsicherung zum Leben, Hartz 4 und damit die Krankenversicherung, steht doch allen zu – oder? Und die Private Krankenversicherung (PKV) hat den sogenannten Notlagentarif eingeführt. 

Arme Kranke und verbotene Hilfe?

 

Die Ärzte in dem Bericht aus „Armenkrankenhaus“ widersetzen sich den Vorgaben der Ärztekammern unter Berufung auf ihren Eid. Was und welche Interessen vertreten die Ärztekammern gegenüber den Beitragzahlern, Krankenversicherten. Nicht Krankenversicherten und der Ärzteschaft? Kommerz vor Hilfe und Heilung, so könnte man es in einem Satz zusammenfassen.