Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

2. Blitzer-Marathon auf deutschen Straßen

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Sachversicherung

Bewertung:  / 26
SchwachSuper 

 

Blitzer als Erziehungsmaßnahme!

Der Blitzermaraton wird alle Jahre wiederholt

Jährlich kommen auf deutschen Straßen Menschen durch zu schnelles Fahren zu Tode. Die Zahl der Verkehrstoten nimmt leider wieder zu. 1583 kamen von Januar bis Juni 2014 bereits ums Leben. Neben Alkohol und Drogen dürfte zu schnelles fahren mit an dieser Zahl schuld sein. Der Blitzermarathon sollte bewusst machen das Rasen nicht nur teuer sondern auch gefährlich ist.

Bußgeld, Punkte und Führerscheinentzug

Zur Verfügung gestellt von: Bußgeldrechner für das deutsche Verkehrsrecht.

Aber was sind die Bußgelder schon gegen ein Menschenleben? Was wenn ein Unfall zur Berufsunfähigkeit oder zur Pflegebedürftigkeit führt? Des deutschen liebstes Kind, das Auto, ist eben nicht Freiheit und Geschwindigkeit ohne Grenzen. 

„Kassen füllen durch Blitzer“?

Viele Faktoren spielen in der Verkehrssicherheit eine Rolle. Fast täglich können wir lesen oder hören wo es gerade mal wieder gekracht hat. Ist es da nicht angebracht dem Verkehrsteilnehmer vor Augen zu führen warum Geschwindigkeitsbegrenzungen sinnvoll sind? - Erziehung über den Geldbeutel und durch den Entzug der Fahrerlaubnis? Vielleicht hält das Beispiel Schweiz auch bald bei uns Einzug!   

Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) I. Allgemeine Verkehrsregeln  

 

§1 Grundregeln

  • (1) Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht.  
  • (2) Wer am Verkehr teilnimmt hat sich so zu verhalten, dass kein Anderer geschädigt, gefährdet oder mehr, als nach den Umständen unvermeidbar, behindert oder belästigt wird.

Der Herbst ist da, der Winter kommt

Nässe, Nebel, fallendes Laub, all das sind die typischen Vorzeichen für den Herbst. Angepasste Geschwindigkeiten und vorausschauendes fahren sollten selbstverständlich sein. Ebenso Winterreifen (Winterreifenpflicht). Herbst und Winter kommen nicht plötzlich. Auch die Radfahrer sollten sich u.a. den Wetterverhältnissen und Jahreszeiten anpassen.

Gute Fahrt und kommen sind unfallfrei an Ihr Ziel wünscht Ihnen DAS Netzwerk Dübbert & Partner