Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Was ist eine Dread Disease

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Vorsorge

Bewertung:  / 10
SchwachSuper 

 

Ihre Fragen beantworten wir unter: 030-41402870 / 033436-376393 oder über unser Kontaktformular.

Was ist eine Dread Disease

Übersetzt bedeutet Dread Disease; etwa "eine Versicherungen gegen mögliche, gefürchtete Krankheiten oder "gegen schwere Krankheiten"absichern. Die Dread Disease Versicherung gehört zur Personenversicherung und wird bei bestimmten definierten Krankheiten ausbezahlt (Kapitalzahlung)

Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) oder Dread Disease?

Generell kann kein Antwort mit  "entweder - oder,  ja oder nein" pauschal gelten. Auch die Verbindung zur Unfallversicherung ist wage, da Diese auch nur bei Unfall zahlt. Eine eingehende Beratung ist die Voraussetzung zur Entscheidung des Kunden. Schließlich ist es ein Unterschied ob ein Single oder der Haupternährer einer Familie mit Kindern abgesichert werden (männlich wie weiblich) soll.

Gesundheitsfragen sind das A & O

Gleichgültig in welcher Personenversicherung, also Absicherung der biometrischen Risiken, die Gesundheitsfragen und die wahrheitsgetreue Beantwortung ist unumgänglich. Spätestens im Leistungsfall würde der "Schummel" auffliegen und der Versicherer kann vom Vertrag zurücktreten. Die Leistung ist futsch und der Versicherungs-Beitrag ebenfalls.

Unterschiedliche Versicherer un unterschiedliche Leistungen

Die unten angegebene Auszüge aus zu versichernde schwere Krankheiten erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Hier sind die Tarife und die Tarifinhalte genau zu prüfen.

Welche Krankheiten können versichert werden

Diese können von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich sein. Wie immer ist DAS Kleingedruckte im Versicherungsvertrag maßgeblich. Verlassen Sie sich nicht auf die mündlichen Aussagen des Versicherungsverkäufers. „Vertrauen" steht nämlich nicht in den Tarif- und Versicherungsbedingungen drin.

Kommt die schwere Krankheit und / oder die Pflegebedürftigkeit zusammen,, so geht es bei vielen Menschen ans Vermögen.