Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Die Angst vor den Gesundheitsfragen

Geschrieben von Bernd Hirmerse am . Veröffentlicht in Finanzen

Bewertung:  / 27
SchwachSuper 

 

Natürlich können sie alle Versicherungen alleine Online abschließen. Oder beim Versicherungsvertreter ihres Vertrauens. Oder eben beim Fachmakler der jeweiligen Versicherungssparten. Ihre Entscheidung.

Versicherungsmakler und Kunde im gleichen Boot

Gesundheitsfragen in den biometrischen Risiken

Wer eine Versicherung zu den biometrischen Risiken abschließen will, der kommt um die detaillierte Beantwortung der Gesundheitsfragen nicht herum. Die Gesundheitsfragen müssen in dem abgefragten Zeitraum wahrheitsgemäß beantwortet werden.

Der Versicherungsnehmer, Antragsteller

Für den Antragsteller, der eine private Krankenversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung, Dienstunfähigkeitsversicherung, Dread Disease, oder anderweitige Versicherungen der biometrischen Sicherung abschließen will, der kommt um die fach- und sachkundige Beratung durch den Fachmakler nicht herum. Gerade die Gesundheitsfragen sind in der Beantwortung ein nicht zu unterschätzendes Risiko. Sonst droht der Versicherungsverlust durch die Vorvertragliche Anzeigepflichtverletzung oder gar arglistige Täuschung.

Der Versicherungsmakler, Versicherungsvermittler

Wie sagte ein Kollege so treffend: „schöne bunte Bildchen und tolle Überschriften waren gestern“. Die Maklerhaftung (Sachwalterurteil) ist zu risikoreich als das man hier halbherzig ans Werk gehen kann. Die Tragweite des sogenannten Kleingedruckten ist für den Kunden gar nicht ersichtlich. Ebenso die unzähligen Tarifbedingungen und Versicherungsbedingungen. Hier wird vom Versicherungsmakler oder Versicherungsvermittler schon eine überdurchschnittliche Sach- und Fachkunde verlangt.

Andererseits kann auch der Versicherungsmakler nur das in den Gesundheitsfragen angeben was der Kunde ihm freiwillig und ehrlich sagt.