Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Produktinformationsblatt nach § 7 Altersvorsorgeverträge

Geschrieben von Bernd Hirmerse am . Veröffentlicht in Versicherung News

Bewertung:  / 16
SchwachSuper 


Bundesministerium der Finanzen

Das sollte ein Produktinformationsblatt beinhalten

Schon viel wurde über diese  Produktinformationsblätter geschrieben und fast nie wurden sie vom Verbraucher beachtet. Nun hat das Bundesministerium der Finanzen wiederhol reagiert. Ob sie dem Verbraucher vor Fehlentscheidungen schützen bleibt offen.

Das leidige Thema Altersvorsorgeverträge

Mit der zukünftigen Rente wird es knapp werden, folgt man den einzelnen Berichten der Politiker, Parteien und den Medienberichten. Im Wahlkampfjahr überschlagen sich die „Wohltaten“ welche die Wähler an die Wahlurnen und damit zum „richtigen“ Kreuzchen bringen sollen. Die Generation der über 60-jährigen ist als Wähler wohl nicht zu unterschätzen. Das merken selbst Parteien und Politiker.

Wie es mit der Rente weiter geht, es bleibt unsicher

Abschlagsfreie Rente mit 63, Mütterrente, Rente für langjährig Versicherte, Flexi-Rente, oder doch die Rente mit 67, 69, 70 oder gar 73? Nichts wird die Rente wirklich retten. Beitragsanhebungen der gesetzlichen Rente werden unausweichlich sein, auch wenn die Politiker, aller Parteien, was anderes erzählen. - Aber das ist nur meine ganz persönliche Meinung.

So wie Norbert Blüm sagte: „die Rente ist sicher“. Das mag sein, denn über die Rentenhöhe hat er ja seinerzeit nichts gesagt. Und die schrumpft jährlich schrittweise bis auf 43 Prozent.

Die betriebliche Altersvorsorgeverträge

In Zeiten der (fast) Null-Zinsen ist diese Art der Altersvorsorge, betriebliche Altersvorsorge (bAV) auch in Mitleidenschaft gezogen worden. Riester-Rente und Basisrente (Rürup-Rente) erfreuen sich, aus den gleichen Grund, nicht gerade großer Beliebtheit. Wie lange diese Niedrigzinsphase anhält steht wohl in den Sternen. Mit anderen Worten; es grassiert mehr und mehr die Verunsicherung.