Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Tierhalter haften, Tierhaltehaftpflicht.

Geschrieben von Bernd Hirmerse am . Veröffentlicht in Sachversicherung

Bewertung:  / 14
SchwachSuper 


Pferde, Hunde und Co.

Viel Tierbesitzer sind sich über ihre Haftung nicht wirklich im klaren. Schäden in Millionenhöhe können so auf den Tierhalter zukommen. Schützen kann da eine Tierhalterhaftpflichtversicherung.

Kleintiere durch die private Haftpflichtversicherung abgedeckt.

Die Katze, der Hamster und Co. Sind, wenn diese einen Schaden anrichten durch die, hoffentlich vorhandene, Privathaftpflichtversicherung abgedeckt. Die Rede ist von einer, maximal 2 bis 3 Tieren. Wer eine „Zucht“ unterhält dürfte mit der Privathaftpflicht und Schadensregulierung auch seine Probleme bekommen.

Pferde und Hunde ein erhebliches Risiko.

Egal ob Sie was dafür können oder nicht, Sie haften für alle Schäden welche diese Tiere anstellen. Kommt es zu einem Unfall mit Personenschaden, stehen Sie ohne entsprechende Versicherung, vor dem finanziellen Ruin. Die Hundegröße spielt dabei keine Rolle.

Höhe der Deckungssumme.

Für eine Hundehaftpflichtversicherung sollten mal mindestens 5 Millionen Deckungssumme abgeschlossen werden. Denn ein Personenschaden kann beispielsweise eine lebenslange Rente fordern. Ist der Betroffene noch dazu Berufsunfähig oder gar ein Pflegefall können Tausende von Euro auf den Tierhalter zukommen. Welchen Schaden ein Pferd anrichten kann das "durchbrennt", möchte man sich gar nicht erst vorstellen.

Unnötige Tierversicherungen.

Schenken sie sich teure Tierkrankenversicherungen, Tier-Lebensversicherungen und Tier-Beerdigungsversicherungen für ihr Haustier.
Bei Zuchtpferden und Zuchthunden mag das eingeschränkt gelten. Aber dann sollte die Versicherungsprämie auch keine Rolle spielen.

Versicherungen zu moderaten Beiträgen.

Die Rede ist nicht von sogenannten Listenhunden. Also die Hunde, welche den „Kampfhunden“ zugeordnet werden. Die Rede ist vom Haushund. Je nach Hundeart, Größe und Alter sind die Versicherungsprämien durchaus erschwinglich.
Sie haben Fragen?