Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Achtung! ist der GKV-Beitrag richtig berechnet?

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Pressemappe

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

 

GKV und die richtigen Beiträge

Berechnung der Krankenversicherungsbeiträge

Als freiwillig in der GKV-Versicherter wird man von der Krankenkasse aufgefordert, seine Einkünfte Anzugeben. Bei der Beitragsbemessung gibt es seit 2009 einheitliche Richtlinien, erlassen vom GKV-Spitzenverband.

Darin ist festgehalten, dass als beitragspflichtige Einnahmen Arbeitsentgelt, Arbeitseinkommen, der Zahlbetrag der Rente der gesetzlichen Rentenversicherung, der Zahlbetrag der Versorgungsbezüge sowie alle Einnahmen und Geldmittel, die für den Lebensunterhalt verbraucht werden oder verbraucht werden können, ohne Rücksicht auf ihre steuerliche Behandlung zugrunde zu legen sind.

"Zwar verweist der Passus darauf, die gesamt wirtschaftliche Leistungsfähigkeit zu berücksichtigen, doch genau hier gehen die Definitionen bspw. bei Auszahlungen aus privaten Lebensversicherungen oder Leibrenten auseinander", erläutert DGVP Präsident Wolfram-Arnim Candidus.

Die DGVP rät: gerade freiwillig GKV-Versicherte sollten die Beitragsberechnungen ihrer Krankenkasse kontrollieren! Gerade bei Rentnern kann hier einiges im Argen sein, wenn Einnahmen zugrunde gelegt werden, die dafür nicht vorgesehen sind ... weiter lesen im Volltext