Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Arbeit der Bürger Initiative Gesundheit e.V.

am . Veröffentlicht in Pressemappe

Bewertung:  / 2
SchwachSuper 

 

Weitere Pressemitteilungen von Bürger Initiative Gesundheit e.V. finden Sie hier. Alle Veröffentlichungen sind für DAS Netzwerk Dübbert & Partner freigegeben.

Arbeit der Bürger Initiative Gesundheit e.V.

Arbeit für den Bürger

Anbei erhalten Sie eine Übersicht unserer Aktivitäten im Juli, August und September 2014. Als Mitglied, Partner oder Interessent der Bürger Initiative Gesundheit e.V. möchten wir Sie damit über unsere Arbeit auf dem Laufenden halten:

Veranstaltungen und Vorträge:

Den Auftakt für unsere Aktivitäten im Sommer 2014 bildete am 02. Juli 2014 die von uns organisierte Pressekonferenz zum Thema "Lebensgefährdende Nebenwirkungen durch Fehlversorgung mit Medikamenten" im Bundespressekonferenzzentrum in Berlin.

In der Vergangenheit wurden wir immer wieder von den unterschiedlichsten Stellen auf die Gefahren vor allem für ältere und multimorbide Patienten hingewiesen. Mit der freundlichen und kompetenten Unterstützung von Prof. Dr. Wehling von der Universität Heidelberg / Mannheim und Dr. Kehrel von der Universität Münster konnten wir vor einer großen Zahl interessierter Journalisten auf die bestehenden Probleme hinweisen und Lösungsansätze vorstellen.

Am selben Abend nahm Wolfram-Arnim Candidus, Präsident der Bürger Initiative Gesundheit e.V. an der Eröffnung des Hauptstadtbüros des Deutschen Zentralvereins Homöpathischer Ärzte teil.

Informationsgespräche und gegenseitigen Erfahrungsaustausch durch Herrn Candidus gab es in den Sommermonaten unter anderem mit dem Vorstand des Hartmannbund Berlin, dem Vorstand der Bayerischen Landesärztekammer, Prof. Fritz Beske in Kiel, dem Vorstand der KVB in München, der Spiegel-Ressortleitung Wirtschaft und Soziales in Berlin und dem Vorsitzenden der Bayerischen Landesapothekerkammer in München.

Zum 01.09.2014 wurde unsere Geschäftsstelle durch eine weitere Teilzeitmitarbeiterin, Frau Christine Wetzstein, verstärkt. Dies liegt an den Planungen des Vorstandes, die bestehenden Aktivitäten nochmals zu erweitern und zwar mit dem Ziel der verstärkten direkten und indirekten Einflussnahme auf die Entwicklungen im Gesundheitssystem. Hinzu kommt die Notwendigkeit der Verbesserung der innerbetrieblichen Organisation des Vereins.

Vorträge und Podiumsbeiträge der Bürger Initiative Gesundheit e.V. gab es am 09.09.2014 bei der House-Of-Pharma-Tagung in Frankfurt zum Thema "Datennutzung im Gesundheitswesen". Mit dem Geschäftsführer des Verbandes der Zytostatika Hersteller erfolgte am 11.09.2014 ein persönliches Gespräch wegen der Einflussnahme der AOK in Hessen auf die Versorgung der Patienten die sich einer Krebsbehandlung unterziehen müssen.

Ferner waren wir  am 12.09.2014 beim 7. Deutschen Internistentag zum bereits erwähnten Thema "Zweitmeinung" in einer ergebnisoffenen Podiumsdiskussion mit Experten eingebunden.