Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Arrestbefehl gegen den Schweizer Vermögensverwalter PICCOR AG

Geschrieben von Dr. Duncker am . Veröffentlicht in Pressemappe

Bewertung:  / 15
SchwachSuper 

Insolvenz der Varian Defensive Capital GmbH

Die Varian Defensive Capital GmbH diente als Haftungsdach für Anlageberater und Anlagevermittler. Bereits am 05.02.2018 wurde die Tätigkeit mit den Vermittlern und Beratern offiziell eingestellt. Auf Antrag der BaFin wurde nunmehr zur Sicherung des Schuldnervermögens Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt. Die vorläufige Insolvenzverwaltung der Varian Defensive Capital GmbH wurde angeordnet.

Zahlungsaufforderung der Moventum S.C.A.

Die Moventum S.C.A. verlangt von den Anlegern bezogen auf den Nominalbetrag der jeweiligen Inhaberschuldverschreibung des Anlegers die Zahlung einer (Konto-)Servicegebühr. Da die Zusammenarbeit mit der Varian Defensive Capital GmbH, mit der die Anleger eine Servicegebühr für die Nutzung der Konten bei der Moventum S.C.A. vereinbart haben, beendet wurde, müssten die Anleger nun die Servicegebühr direkt an die Moventum S.C.A. abführen.

Dursuchungsbeschluss AG Tiergarten

Im Februar 2018 erließ das Amtsgericht Tiergarten gegenüber den sieben mutmaßlich Verantwortlichen der PICAM-Unternehmensgruppe dann Durchsuchungs-beschlüsse.

Grund: Bandenmäßiger Betrug, Betreiben von Bankgeschäften ohne Erlaubnis. Es folgte die Durchsuchung der Geschäfts- und Privaträume in Berlin, Leipzig, München und in Baar.
Was kommt auf die Berater/Vermittler zu?

Die rund 70 bis 80 die PICCOX-Inhaberschuldverschreibung vermittelnden Berater und Vermittler werden sich insbesondere mit dem Vorwurf befassen müssen, dass sie angeblich die Laufzeit der Inhaberschuldverschreibungen falsch dargestellt hätten: Die Handelbarkeit sei im Vermittlungsprozess – durch Werbeunterlagen, Versprechungen des Herrn Enzeroth und Darstellungen der Vermittler und Berater falsch – nämlich als jederzeit handelbar – dargestellt worden. Im Prospekt und im Informationsblatt zur Inhaberschuldverschreibung steht: Rückzahlungstermin: 31. Dezember 2030.

Damit werden nun auch die an den dargestellten Entwicklungen nicht beteiligten Vermittler und Berater Zielscheibe für die Anlegerschutzanwälte. Trotz der Unkenntnis der Berater/Vermittler von den dargestellten Abläufen in der PICAM-Unternehmensgruppe, werden die Anleger daher auch an ihren Berater/Vermittler persönlich mit Schadensersatzansprüchen herantreten – schlicht und ergreifend auch weil die Berater und Vermittler greifbare Anspruchsgegner sind.