Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Familienpflegezeit und das Gesetz

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Pressemappe

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

 

Kein Rentsanspruch auf Pflege der Angehörigen

Überflüssiges Gesetz: Familienpflegezeiten ein Flop. Nicht mal 200 bundesweit nutzen diese Gesetz. Warum wohl?

Ab 01.01.2012 können Arbeitnehmer mit 25 Prozent Lohnanschlag und halbierter Arbeitszeit ihre Angehörigen pflegen. Der Antrag muss mit dem Arbeitgeber ausgehandelt werden. Einen Rechtsanspruch, das der Arbeitgeber das auch bewilligen muss, gibt es nicht.

2 Jahre Teilzeitarbeit bei 75 Prozent Lohn

Danach folgen weitere 2 Jahre Vollzeitarbeit auch zu 75 Prozent Lohn, bzw. solange bis der "Lohn-Vorschuss" aufgebraucht ist. Das kostet die Regierung kein zusätzliches Geld, so Familienministerin Kristina Schröder.

Damit ist die Pflege der Angehörigen also zur Privatsache erklärt worden. Schröder, "es haben "zahlreiche" Firmen angekündigt mit zumachen". Wer diese Regelung in Anspruch nimmt ... weiter lesen