Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Flensburg, 8 statt 18 Punkte, tschüss Führerschein

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Pressemappe

Bewertung:  / 2
SchwachSuper 

 

Führerschein ist bei 8 Punkten weg

Verkehrsminister Ramsauer (CSU) will, hat die Verkehrssünderkartei in Flensburg vereinfachen. Die Unterteilung soll dann in leichte und schwere Verstöße eingeteilt werden. also pro Verkehrsverstoß  mit 1 oder 2 Punkten geahndet.

Die neue Verkehrssünderdatei ist in Kraft!

Danach löschen sich die Punkte bei schweren Verstößen erst nach 5 Jahren. Bisher nach 2 Jahren. Punkte abbauen gibt es dann nicht mehr.  

Führerschein-Entzug geht schneller  

Das Bundesverkehrsamt rechnet damit das mit der neuen Regelung 10 Prozent und mehr Führerschein pro Jahr eingezogen werden als nach der alten Regelung. Heute besitzen ca. 52 Millionen Menschen einen Führerschein. Davon werden jährlich etwa 500 wegen Punkten eingezogen. Rund 9 Millionen Bürger sind mit schweren Verkehrsverstößen in Flensburg registriert.  

Keine Amnesty bei der Umstellung

Die alten angesammelten Punkte werden demnach auch in die neue Verkehrssünder-Datei überführt. Zu deutsch, es werden keine Punkte automatisch gelöscht wenn die neue Punkteregelung in Kraft tritt. Trotzdem ist dann aber bei 8 Punkten der Führerschein weg.