Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Geeignetheitserklärung statt Beratungsprotokoll Neues zur Umsetzung von MiFiD II

Geschrieben von Dr. Duncker am . Veröffentlicht in Pressemappe

Bewertung:  / 51
SchwachSuper 

 

Fazit:

Die bisherigen Protokolle haben sich in der Praxis für die Finanzdienstleister bewährt, sind seit Jahren fester Bestandteil der Beratungspraxis und in die Kundengesprächsabläufe und (häufig komplexe) EDV-Struktur der Banken, Sparkassen und Finanzdienstleister eingebunden.

Eine komplette inhaltliche Neuausrichtung ist nicht erforderlich und europarechtlich nicht geboten.

Wenn die neuen Regelungen im Wortlaut bekannt sind, sollten die Finanzdienstleister dies zum Anlass nehmen, ihre bisherigen Protokolle sachkundig prüfen lassen. Dann wird sich zeigen, in welchen Bereichen konkreter Anpassungsbedarf besteht. Bis sich der Gesetzgebungsnebel weiter lichtet, sollte die weitere Diskussion zwar aufmerksam, aber mit einer gewissen Gelassenheit verfolgt werden.

Dr. Martin Andreas Duncker, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht.

Zertifizierter Compliance-Officer (IHK Zertifikat, TÜV Zertifikat)
Schlatter

Schlatter Rechtsanwälte Steuerberater
Partnerschaftsgesellschaft mbB

 

Kurfürsten-Anlage 59
69115 Heidelberg
Telefon  +49.6221.9812-60
Telefax  +49.6221.9812-76
m.duncker(at)kanzlei-schlatter.de
www.kanzlei-schlatter.de

Kurzprofil:

Das Kompetenz-Team Bank- und Kapitalmarktrechts der Kanzlei Schlatter verfügt als Kanzlei in der Metropolregion Rhein-Neckar über ein Team von vier Anwälten im Bereich Bank- und Kapitalmarktrecht, davon drei Fachanwälte im Bank- und Kapitalmarktrecht. Das Kompetenz-Team betreut seit vielen Jahren Finanzdienstleister, Banken und Zahlungsinstitute, insbesondere bei Haftungsfragen (z.B. bei der Abwehr von Schadensersatz-Ansprüchen wegen des Vorwurfs von Aufklärungs- und Beratungspflicht-Verletzungen) oder in der rechtlichen Gestaltung.

Rechtlicher Hinweis:

Mit diesen Ausführungen stellen wir rechtlich interessante Themen aus unserem Fachbereich im Überblick vor. Diese Ausführungen können die rechtliche Thematik zwangsläufig nicht umfassend darstellen. Diese Information stellt keine Rechtsberatung dar, begründet kein Mandatsverhältnis und kann eine individuelle Rechtsberatung nicht ersetzen.