Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

LV, Kündigen oder Widerrufen?

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Pressemappe

Bewertung:  / 11
SchwachSuper 

 

Mehr aus der Lebensversicherung raus holen.

Immer wieder gab es in jüngster Zeit Urteile zu den Lebensversicherungen. Meistens wurde die Mängel im Kleingedruckten beanstandet. Was aber nun machen mit der Lebensversicherung? Auch bei bereits gekündigten Verträgen gibt es noch eine Lösung um an mehr Geld zu kommen.

Rechtsschutzversicherung vorhanden?

Das Problem zu den Widerrufen bei diesen Verträgen ist oftmals nicht nur das Kleingedruckte sondern das ohne Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht gar nichts geht. Die Versicherung schaltet auf stur und versucht die Widerrufserklärung des Kunden auszusitzen.

Ohne Rückendeckung einer Rechtsschutzversicherung - Deckungszusage - kann das zum finanziellen Pokerspiel werden. Denn eins machen die Versicherungen garantiert nicht; wegen eines Schreibens vom Rechtsanwalt klein bei geben.

Mit anderen Worten: es muss geklagt werden. Damit entstehen Kosten.

Außergerichtliche Vergleiche?

Die Eine oder Andere Versicherung versucht auf dem Weg der außergerichtlichen Einigung den „Kunden“ mit etwas mehr als den Rückkaufwerten abzuspeisen. Also die bereits von Ihnen gezahlten Verwaltungsgebühren, die Provisionen an den Vermittler, die nicht an Sie gezahlten Zinsen, etc. einzubehalten.

Erst mal prüfen, dann entscheiden.

Drei Möglichkeiten stehen zur Wahl.

  • Beitragsfreistellung. Sie zahlen nichts mehr in die Versicherung ein. Der Vertrag läuft bis zur Endzeit weiter und wird dann ausgezahlt. Damit ist der Vertrag erloschen.
  • Außergerichtlicher Vergleich? Sie akzeptieren den von der Versicherung vorgegebenen Auszahlungsbetrag. Damit ist der Vertrag auch erloschen.
  • Anwalt einschalten. Fachanwälte für Bank- und Kapitalmarktrecht prüfen die Erfolgsaussichten. Haben sie eine Rechtsschutzversicherung, so wird um Deckungszusage ersucht. Wird die Deckungszusage erteilt kann der Anwalt tätig werden.
  • Ohne Deckungszusage Ihrer Rechtsschutzversicherung oder keine Rechtsschutzversicherung vorhanden, müssen Sie die Kosten tragen.

Fachanwälte für Bank- und Kapitalmarktrecht finden: