Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Ombudsmann? Nicht immer muss es der Rechtsanwalt sein

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Pressemappe

Bewertung:  / 28
SchwachSuper 


Der Ombudsmann für Versicherungen

Wohin wenn es zum Streit mit der Versicherung kommt?

Ob Schadensregulierung, Auszahlungen von Versicherungsleistungen, bei Versicherungen kann es durchaus zum Streit kommen. Auch mit dem Versicherungsvermittler kann es zu Streitigkeiten kommen. Bei geringen Streitwerten ist der Ombudsmann / -frau durchaus empfehlenswert, da diese Schlichtungsstelle für den Kunden / Verbraucher kostenfrei ist.

Schlichtungsstelle oder Gericht mit Rechtsanwalt

Gute Rechtsanwälte kosten Geld. Nicht jeder Rechtsanwalt ist im Versicherungsrecht und der Schadenregulierung zu Hause. Demzufolge muss auch der Rechtsanwalt sorgfältig ausgewählt werden. Ohne ausreichende Rückendeckung durch eine Rechtsschutzversicherung kann ein Gerichtsverfahren plus Rechtsanwalt richtig Geld kosten. Der Kunde muss im Einzelfall abwägen was für ihn in Betracht kommt.

Eine generelle Empfehlung kann nicht gegeben werden

Zirka 44 Prozent aller Schlichtungsfälle werden zu Gunsten der Versicherungsnehmer gefällt. Wie sinnvoll der Schlichterspruch für den Kunden ist, das geht daraus nicht hervor. Oftmals sind Kunden all zu schnell bereit einen Kompromiss einzugehen obwohl möglicherweise mehr drin gewesen wäre. Allerdings muss der Kunde den Schiedsspruch nicht anerkennen. Es bleibt ihm also immer frei einen Anwalt für seine Interessen einzuschalten.

Nicht alle Versicherungsgesellschaften sind der Schlichtungsstelle angeschlossen

Ist die Versicherung nicht der Schiedsstelle angeschlossen, was auch immer der Grund dagegen ist, wird sie, die Versicherung, den Schlichterspruch des Ombudsmanns / -frau nicht anerkennen. Dann bleibt dem Kunden wirklich nur der Weg zum Anwalt und zum Gericht will er seine Rechte durchsetzen. Der Anwalt kann vorab schon mal klären in wie weit eine Klage Aussicht auf Erfolg hat.

Bis zu welcher Grenze tritt der Ombudsmann / -frau an

Bis 100.000 Euro Streitwert kann der Ombudsmann / -frau schlichten. Bis 10.000 Euro ist die Schlichtung für das Versicherungsunternehmen bindend. Aber eben nur, wenn die Versicherungsgesellschaft Mitglied der Schiedsstelle ist.
Schiedsstellen gibt es auch für die Kranken- und Pflegeversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherungen. Nicht aber für Kreditversicherungen.

Fachanwälte für Bank- und Kapitalmarktrecht

In den diversen Altersvorsorgen, kreditfinanzierten Renten, Lebensversicherungen oder der Berufsunfähigkeitsversicherung geht es meistens um erheblich höhere Versicherungssummen als die angesprochenen 100.000 Euro der Schiedsstellen. Die Fachanwälte für Bank- und Kapitalmarktrecht sind auf derartige Streitfälle spezialisiert.

Recht haben und Recht bekommen ist oft ein langer, teurer Weg

Nicht selten hängt die Existenz mit an diesen Versicherungen. Den Kopf in den Sand stecken und das „Angebot“ der Schlichtung oder der Versicherung einfach annehmen, damit „der Fall“ vom Tisch ist, dass ist sicher der falsche Weg. Jeder Kunde / Verbraucher sollte prüfen wie er vor geht. Wie gesagt, bei kleineren Streitigkeiten können die Anwalts- und Gerichtskosten teurer sein als der Streitwert. Hier würde sich der Ombudsmann / -frau als Alternative anbieten. Ansonsten ist der fachliche versierte Rechtsanwalt immer der Richtige Ansprechpartner.