Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Soziales und die Probleme der Zukunft?

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Pressemappe

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

 

Was haben Versicherungsberatung und Politik gemeinsam?

Mangelnde Reformen, Wahlkampf, Falschinformationen. Viele Reformen werden durch die jeweiligen Minister einfach in die Zukunft verschoben. Da wundert es nicht das die Politikverdrossenheit weiter zunimmt.

Auf der anderen Seite landen immer mehr Gesetze vor den Gerichten. Genauso sieht es auch bei diversen Versicherungen aus wenn es um die Leistungen und die Rechte der Verbraucher geht.

Viele Klagen wären unnötig

So wie in der politischen Gesetzgebung, so auch bei Versicherungsverträgen. Würde vorher sauber gearbeitet und beraten, wären die Politiker und Versicherungsberater sich Ihrer Verantwortung bewusst, könnte von Beiden ein gutes Gefühl und Sicherheit für die Verbraucher geben.

Die Wirklichkeit

Die Einen kämpfen um ihre Pöstchen und den Machterhalt, die Anderen um Provisionen und Umsatz. Dabei wäre dem Verbraucher, der auch gleichzeitig Wähler ist, mit Ehrlichkeit, auch wenn diese manchmal weh tut, am ehesten Geholfen. Warum das aber nicht so ist? Nun jeder hört all zu gerne das was er hören will, auch denkt, glaubt oder meint.

Vorher und nachher

Da unterscheiden sich Politiker wenig von Versicherungsberatern. Vorher wird viel versprochen was dann, bei Versicherungen im Leistungsfall, bei Politikern nach der Wahl, ganz anders darstellt.

Im Klartext bedeutet das; das ist Werbung und Kundenfang oder Stimmenfang ist. Was wirklich drinsteckt, dass stellt sich erst hinterher raus.

Bei Versicherungen kann man Vorbeugen, bei der Wahl nur bedingt

Leider gibt es, anders als bei Versicherungen, in der Politik kein „Kleingedrucktes“. Kann man vor Versicherungs-Vertragsabschluss die Leistungsinhalte schwarz auf weis nachlesen, so sind Wahlprogramme reine Spekulation was kommt oder auch nicht.

Hier zwei Beispiele

- Verweisklausel in der BU und die Richterliche Entscheidung
- Soziales und Arbeitsmarktprobleme in die Zukunft verschoben