Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Steigende Sozialversicherungsgrenzen auch 2013

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Pressemappe

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

 

Beitragsbemessungsgrenzen 2013

Neue Beitragsbemessungsgrenzen 2013 hier als PDF zum download

Schweiz als Vorbild? Immerhin zahlen in der Schweiz alle Erwerbstätigen in die Sozialversicherungen ein. Also von der Reinemachefrau bis zum Vorstandvorsitzenden. Ob Millionär oder Geringverdiener, ob Politiker oder „frei schaffender Künstler“. Dafür wird eine Mindestrente garantiert welche durch Beiträge der Abgestellten und freiwillige Zusatzversorgungen angehoben werden können.

3 Säulensystem aber anders als in Deutschland, dafür einheitlich

In Deutschland wird mit einem 3 Renten oder Pensionssystem, was einmalig in Europa ist, die Rente oder Pension verteilt. Dazu kommt das nicht ALLE in das System einzahlen. Ob das Eine oder das Andere als Allheilmittel zu handeln ist, mag man mal dahin gestellt sein. Gerechter scheint das Schweizer-Modell allemal. Natürlich darf nicht außer acht gelassen werden das auch alle einzahlenden Bürger der Schweiz einen Rentenanspruch haben. Vollständigen Artikel lesen...