Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Erbschaftssteuer sparen, Lebensversicherung

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Vorsorge

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

DAS Netzwerk Dübbert & Partner, Versicherungen, Finanzen & MehrKontaktformular. vergleichen mit dem Versicherungsrechner. Beratung und Betreuung bundesweit.

Mit der Lebensversicherung Erbschaftssteuer sparen

Zwar genießen die Lebensversicherungen seit 2005 nicht mehr den Vorteil einer steuerfreien Kapitalauszahlung nach zwölf Jahren Laufzeit.

Trotzdem sind sie immer noch ein geeignetes

Steuersparmodell, zumindest wenn es um die Erbschaftssteuer geht.
"Lebensversicherungen unterliegen nach aktuellem Steuerrecht nur mit zwei Dritteln der eingezahlten Summen der Erbschaftssteuer. Damit kann eine Lebensversicherung gegen Einmalzahlung ein echter "Steuerjoker" sein", erklärt Thomas Adolph, Geschäftsführer des Fondsportals aktienfonds.com. Das Fondsportal bietet neben der Direktanlage in Fonds auch Lebensversicherungen als Erbschaftspolicen an, mit denen bei der Vermögensübertragung an die Erben zum Teil mehrere hundert tausend Euro gespart werden können.

Finanzexperte Thomas Adolph verdeutlicht anhand eines Rechenbeispiels, wie Verbraucher den "Steuerjoker" ziehen können: "Angenommen ein Familienvater bespart gleichzeitig ein Bankkonto und eine Lebensversicherung mit jeweils 600.000 Euro. Nach einer Laufzeit von 40 Jahren weisen beide Anlageformen einen Gesamtwert von 1.100.000 Euro auf.

Kommt es zu diesem Zeitpunkt zur Vermögensübertragung an die eigenen Kinder wird als zu versteuernder Wert beim Bankkonto der komplette Anlagewert von 1.100.000 Millionen, bei der Lebensversicherung jedoch nur die Anlagesumme von 400.000 Euro (zwei Drittel von 600.000) herangezogen.

Nach Berücksichtigung des Freibetrages von 205.000 Euro sind bei der Lebensversicherung nur 195.000 Euro zu versteuern. Beim Bankkonto hingegen sind es 895.000 Euro.
Das ergibt eine Differenz von sage und schreibe 700.000 Euro oder 78 % !"
(Autor: wrh)

Dübbert & Partner DAS Netzwerk

für Ihre Fragen, das Kontaktformular

unabhängige VERSICHERUNGSMAKLER - freie FINANZPLANER

UNTERNEHMENSBERATER - RUHESTANDSPLANER

zertifizierte (gerichtlich zugelassene) RENTENBERATER

HONORARBERATER - IMMOBILIENMAKLER - INVESTMENTBERATER

FINANZIERUNGSSPEZIALISTEN – FÖRDERMITTELBERATER

NEWPLACEMENT - OUTPLACEMENT - KARRIERE COACHING

STEUERBERATER - RECHTSANWÄLTE aller Fachrichtungen

WIRTSCHAFTSPRÜFER - STIFTUNGSBERATER – NOTARE

DAS Netzwerk Dübbert & Partner, Versicherungen, Finanzen & MehrKontaktformular. vergleichen mit dem Versicherungsrechner. Beratung und Betreuung bundesweit.