Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Dread Disease 2

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Krankenversicherung

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

 

DAS Netzwerk Dübbert & Partner, Kontaktformular

Absicherung gegen schwere Krankheiten

Der Begriff dread disease bedeutet aus dem englischen übersetzt soviel wie schwere Krankheit. Die gleichnamige Versicherungsform stammt ursprünglich von den britischen Inseln und wird inzwischen auch von einigen deutschen Lebensversicherern angeboten. So kann neben dem Todes- und Erlebensfall auch eine schwere Erkrankung als Versicherungsfall geltend gemacht werden und die vereinbarte Versicherungssumme wird fällig.

Zum heutigen Zeitpunkt

können bis zu 47 schwere Krankheiten versichert

werden. Unter anderem z. B. Krebs, Schlaganfall, Herzinfarkt, multiple Sklerose, Aids, Bypass- Operationen, Nierenversagen usw. Von einigen Anbietern wird dieser Katalog um Krankheiten bzw. Behandlungsmethoden von Zeit zu Zeit erweitert. Grundsätzlich werden die Krankheiten im Vertrag ausdrücklich und abschließend aufgezählt.

Genau wie die Berufsunfähigkeitsversicherung kommt die Dread Disease für folgende Gründe in Frage:

  • 1. Die Lebensversicherung soll als Altersvorsorge dienen, wenn keine andere bzw. eine im nicht ausreichenden Maße besteht. Der Versicherungsnehmer muss auf Grund einer schweren Erkrankung, vorzeitig aus dem Berufsleben ausscheiden und benötigt die Altersvorsorge früher als erwartet.
  • 2. Die Lebensversicherung soll als Hinterbliebenenversorgung dienen, für den Fall das der Versorger der Familie verstirbt. Erleidet der Versicherungsnehmer jedoch eine schwere Erkrankung, wird die klassische Todesfallleistung nicht fällig, aber die Familie bzw. die Angehörigen benötigen auf Grund des gesundheitsbedingt zu erwartenden Einkommensverlustes trotzdem eine Versorgung.
  • 3. Die Lebensversicherung dient für eine Firma als Schutz vor dem Ruin durch den Ausfall eines Geschäftsführers. Hierbei wird oft nur an den Tod als Ausfallgrund gedacht, aber auch eine schwere Erkrankung kann den Menschen (bei Selbständigen, der Geschäftsführer, Firmeninhaber) daran hindern seine geschäftlichen Tätigkeiten auszuführen. 
  • Die Lebensversicherung dient zur Tilgung eines Kredites. Denn im Fall einer schweren Erkrankung kann der Versicherungsnehmer durch den Verlust des Einkommens aus seiner Berufstätigkeit, die Beiträge nicht mehr aufbringen.

Die Berufsunfähigkeitsversicherung

wird durch die Dread Disease-Versicherung nicht ersetzt sondern gekonnt erweitert. Somit können Versorgungslücken ohne Probleme geschlossen werden. Teilweise werden Dread Disease Policen als Keymanpolicen abgeschlossen, dass heißt ein Unternehmen versichert den Geschäftsführer für den Fall einer schweren Krankheit.

Auch für Berufsgruppen, für die aufgrund ihres Berufes eine Berufsunfähigkeitsversicherung zu teuer ist, kann die Dread Disease Versicherung eine mögliche Alternative darstellen.

Allerdings sollte eine Dread Disease Versicherung niemals anstelle einer Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen werden, diese Art von Versicherung ist immer als Zusatzprodukt zu sehen.

Der Versicherungsschutz gilt,

soweit nichts anderes vereinbart wurde weltweit. Auf Wunsch ist es möglich diesen Versicherungsschutz, als lebenslangen Versicherungsschutz für die Absicherung bei Tod und schweren Krankheiten zu vereinbaren. Je nach der gewünschten Tarifvariante sind Vertragslaufzeiten bis zu einem Alter von 100 bzw. 70 Jahren möglich.

Die Vorteile einer solchen Versicherung liegen daher klar auf der Hand. Das Leistungspaket ist ein flexibles, zeitgemäßes Bausteinsystem, auf Wunsch kann lebenslanger Versicherungsschutz gewährt werden, zusätzlich im Vertrag mitversichert sind Kinder im Alter von 1- 17 Jahren im Falle bestimmter schwerer Krankheiten.

Für den Privatmann / Frau bietet diese Police eine Absicherung

zur bestehenden Erwerbsunfähigkeitsversicherung, Aus der Dread Disease Police wird aber eine Kapitalzahlung, während in der EU Police eine Rentenzahlung vorgesehen ist.

Nicht jede Erkrankung führt zu einer Dauererwerbsunfähigkeit, trotzdem können Umbauten von Wohnung, Auto oder gar ein Umzug notwendig werden, die finanziell somit abgedeckt wären.

Dübbert u. Partner DAS Netzwerk

für Makler für Versicherungen und Finanzdienst. VORSORGE - SICHERHEIT - ANLAGEN - Versicherungsmakler. Ihre Fragen an die Experten in den Fachbereichen