Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Renteninformationen erstmals

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Vorsorge

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
 

Versicherungen, Finanzdienste und Mehr, DAS Netzwerk Dübbert & Partner Fachbereiche  Kontakt

mit Rentenbeginn 67 Jahre

Renteninformationen werden verschickt. Die Deutsche Rentenversicherung zum ersten mal mit Berechnung 67 Jahre. Ca. 390.000 Renteninformationen für zukünftige Rentner werden verschicken. Diese wichtigen Informationen sollten sie genau betrachten und im Zweifelsfall einen zugelassenen Rentenberater mit der Prüfung beauftragen.

Sind alle Rentenzeiten eingetragen

z. B. Schulzeiten, Studienzeiten, Ausbildungszeiten, Auslandsaufenthalte, Mutterschaft, Erziehungszeiten, Elternzeit, Bundeswehr, Arbeitslosigkeit, längere Krankheitszeiten ( die Zeiten, die nach der Lohnfortzahlung folgen, die können unterschiedlich sein. Von 6 Wochen, was üblich ist, bis zu firmeninternen Regelungen über längere Lohnfortzahlungszeiten ), Rehamaßnahmen, vorübergehende Berufsunfähigkeitszeiten, etc.

Empfehlung für Schulabgänger

Schulabgänger, die dieses Jahr keinen Ausbildungsplatz bekommen, sollten sich sofort beim Arbeitsamt als Ausbildungssuchende melden, das ist wichtig für die Erfassung beim Rententräger.

Immerhin geht es um Ihre Rente.

Alles was von der Deutschen Rentenversicherung an Versicherungszeiten nicht erfasst ist, ist nicht vorhanden. Sie müssen dann den Nachweis erbringen für das was fehlt. Lassen sie, wenn sie Zweifel an der Vollständigkeit der Renteninformation haben, den Rentenberater die Renten-Konto-Klärung vornehmen. Getreu dem Motto "sicher ist sicher"!

Die Informationen erhalten die gegenwärtigen Rentenansprüche

und die zukünftigen Rentenansprüche, sofern die Rentensteigerung überhaupt eintritt. Es ist die erste Renteninformation, der die Altersgrenze 67 Jahre Rentenbeginn, berücksichtigt.

Als Berechnung für Ihre Altersvorsorge sollten Sie

die Inflation nicht unberücksichtigt lassen.

2 Prozent bis 3 Prozent Inflation, aus heutiger Sicht betrachtet, sollten sie mit berechnen. Die Unwägbarkeiten eines Berufslebens sollten sie ebenfalls mit bedenken wenn sie die Planung ihrer Altersvorsorge berechnen. Grade in Zeiten der Berufstätigkeit sind die Riester Rente, die betriebliche Altersvorsorge und für Selbständige die Rürup Rente vernünftige Möglichkeiten der Vorsorge.

Zweifel an der Vollständigkeit der Renteninformationen

dann zum zugelassenen Rentenberater, Informationen zur Altersvorsorge. Dübbert und Partner Versicherungsmakler und Finanzdienstleister

Ruhestandsplaner, Sicherheit, Vorsorge, Anlagen, Versicherungsmakler auf Wunsch Honorarberatung, Versicherungen, Finanzdienste und Mehr, DAS Netzwerk Dübbert & Partner Fachbereiche Kontakt