Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Bürger zur Altersvorsorge verunsichert

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Vorsorge

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
 

Versicherungen, Finanzdienste und Mehr, DAS Netzwerk Dübbert & Partner Fachbereiche  Kontakt

Altersvorsorge im Dschungel der Möglichkeiten

eine Studie des Deutschen Instituts für Altesforschung ( DIA ) kam zu dem Ergebnis, dass breite Schichten der Bevölkerung mit Ihrer Altersvorsorge völlig überfordert und verunsichert sind.

Zwar erkennen die meisten Bundesbürger

die Notwendigkeit der Altersvorsorge und das das sinkende Rentenniveau ausgeglichen werden muss, soll der Lebensstandard im Alter gehalten werden, aber der Dschungel der Angebote und die Angst vor der falschen Entscheidung lässt einen groß teil ratloser Bürger zurück.

Zu einen ist es die Scheu vor starren Verträgen

und starren Monatsbelastungen, zum anderen die Festlegung auf lange Vertragslaufzeiten und die Unsicherheit des Arbeitsplatzes. " Die Menschen fühlen sich im Dschungel der vielen Möglichkeiten völlig überfordert und verloren, so Ihre, die Entscheidung zu treffen.

Die "Aufklärungsaktion" der Deutschen Rentenversicherung Bund

hat ihr übriges dazu beigetragen. 544 Seiten Wortmüll und Datenmüll werden hier, für ca. 20 Euro, dem Zuhörer um die " Ohren gehauen ". Menschen, die mit wenig oder geringem Wissen, ohne Hintergrundinformationen zu Rentenkonten , Altersvorsorge und der Materie Versicherungen, sich das anhören, sind damit völlig verunsichert und überfordert. Wer da, nach zwei Tagen, " entlassen " wird, der macht lieber gar nichts mehr. Diesen Menschen wurde dann eines klar gemacht, " wenn du nicht überzeugen kannst, dann verwirre ". Das haben die Rentenberater der Deutschen Rentenversicherung Bund mit Bravour geschafft. Fach - chinesisch in Reinkultur.

Die vielen Varianten, Vorteile, Nachteile,

was jetzt von Riester - Rente, Rürup - Rente, Fonds - Sparplänen und Aktien, Lebensversicherung, Rentenversicherung, betriebliche Altersvorsorge, staatlich gefördert, Kinderzulagen, nachgelagerte Besteuerung, die eigene Immobilie, die vermietete Immobilie, etc. Das führt zu einer " mentalen Überfrachtung ". Dazu kommt, dass das Kommunikationsverhalten neu ist. Die jetzige Generation muss sich mit einer Materie auseinandersetzen die für die Generation ihrer Eltern fremd ist. Die Eltern können den Kindern nicht zeigen wie Altersvorsorge gemacht wird. Die Erfahrungswerte können noch nicht weitergegeben werden.

Selbst die heute 40 jährigen unterliegen der Illusion

und sind der Meinung , dass bis sie in Rente gehen, die Rente wieder voll für den Ruhestand reicht und private Vorsorge ( noch nicht ) nötig ist. Hier muss eindeutig gesagt werden, " wenn sie mit 65 Jahren Anfangen über ihre

(nicht vorhandene) Rente nachzudenken, dann ist es 45 Jahre zu spät. Das Verdrängen der Rentensituation und der sinkenden Renten wird unweigerlich Altersarmut zu Folge haben.

Ein weiteres Problem ist die Einkommenssituation.

Gerade für den einkommensschwachen Menschen fehlt oft das Geld, um überhaupt fürs Alter vorzusorgen. Was nützt die ganze staatliche Förderung, wenn diese aus Geldmangel nicht wahr genommen werden kann.

Der Altersforscher Prof. Thomas Langer formuliert das sinngemäß so. Wir brauchen einfache Lösungen und langfristige Sparformen, die flexibel sind und sich den Lebenssituation der Menschen anpassen. Sparformen, in denen ein jünger Mensch je nach finanzieller Möglichkeit, mal mehr oder mal weniger einzahlen kann.

Beim hoffen auf "die Erbschaft" ist wenig Verlass.

Pro Jahr werden zwar ca. 200 Millionen Privatvermögen vererbt, aber das ist für die Zukunft keine verlässliche Größe. Die Erblasser werden immer älter, genießen den Lebensabend und verbrauchen so einen Teil des Vermögens selber. Aber auch durch längere Arbeitslosigkeit kann ein Teil des Vermögens aufgebraucht werden und schließlich auch deswegen, weil eine mögliche Pflege die Vermögen schmelzen lassen.

Im Übrigen profitieren einkommensschwache Haushalte am wenigsten von Erbschaften.

Was bleibt für die Beratung in der Altersvorsorge zu tun?

Das wichtigste ist die Beratung und ein Versicherungsmakler. Der Versicherungsmakler kann mit ihnen zusammen Ihre Situation analysieren und das für sie beste Angebot finden. Der Single bedarf einer anderen Vorsorge als der Familienmensch. Ändert sich die Lebenssituation, so kann der Versicherungsmakler wieder mit Ihnen zusammen die neue Versorgung anpassen. Versicherungsmakler sind dem Kunden verpflichtet. Bloße Versicherung und Provisionsverkäufer gehören der Vergangenheit an.

Dem Verbraucher muss klar sein, dass er sich zukünftig

mit seiner Altersvorsorge auseinander setzen muss. Gemeinsam mit dem Versicherungsmakler muss die IST Situation erarbeitet werden und die besten Möglichkeiten gefunden werden. Für viele Menschen sind Versicherungen ein Übel und am besten " beschäftigt man sich so wenig wie möglich damit " . Wenn Sie das auch so sehen, dann legen sie Ihre Versicherungen und Ihre Altersvorsorge in die Hände eines unabhängigen Versicherungsmaklers.

Versicherungen, Finanzdienste und Mehr, DAS Netzwerk Dübbert & Partner Fachbereiche  Kontakt

Wir beantworten Ihre Fragen und nehmen uns Zeit für die Beratung mit unseren Kunden. Nutzen sie das Versicherungsforum und diskutieren sie mit anderen Teilnehmern.