Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Erschreckende Zahlen Rente

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Vorsorge

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Versicherungen, Finanzdienste und Mehr, DAS Netzwerk Dübbert & Partner Fachbereiche  Kontakt

in den Rentenansprüchen

und Rentenzahlungen der Frauen, Zahlen aus 2006, von der Deutschen Rentenversicherung 2007 herausgegeben. Viele Frauen glauben immer noch an die Ehe als Rentenversicherung.

Folgende Zahlen sollten allen Frauen zu denken geben. Uns als Versicherungsmaklerin gibt das zu denken.

Siehe auch: "von Frau zu Frau"

Jedes Jahr werden ca. 200.000 Ehen geschieden.

Zwar wird in den meisten Fällen ein Versorgungsausgleich durchgeführt, aber der macht die Frauen nicht "reich". Versorgungsausgleich bedeutet vereinfacht, der der mehr auf dem Rentenkonto hat muss dem der weniger auf dem Rentenkonto hat, was abgeben. Die verheiratete Zeit wird also für beide Partner auf bzw. gegen gerechnet. Bedeutet natürlich logischerweise auch, das Rentenniveau der geschiedenen Männer fällt. Rente bei Frauen nach der Scheidung dramatisch zu wenig.

Keine Ehe, kein Versorgungsausgleich

trennen sich ein nicht verheiratetes Paar, so nimmt in der Rente, jeder seine Rentenansprüche mit. Hier findet kein Versorgungsausgleich statt.

Frauen die Dummen

Partnerschaften ohne Trauschein sind heute die Regel, den die Ausnahme. Mit Kindern wird es für die Frauen nach der Trennung zum perfekten Fiasko. Sind die Frauen nämlich zur Kinderbetreuung zu Hause geblieben und hatten kein Einkommen, somit keine Rentenansprüche erworben, und auch sonst keine Vorsorge getroffen sieht die Rentenzukunft düster aus.

Ignoranz der Frauen zur

Altersvorsorge unverständlich. Hier ein paar Zahlen zur Veranschaulichung. Frauen mit einer eigenen Rente von unter 150 Euro 14,6 Prozent. Zwischen 150 Euro und 300 Euro 22,2 Prozent. 300 Euro bis 450 Euro 14,7 Prozent. 450 Euro bis 600 Euro, 14,9 Prozent. 600 Euro bis 750 Euro, 14, 4 Euro. 750 Euro bis 900 Euro, 9,7 Prozent. 900 Euro bis 1050 Euro, 4,6 Prozent. 1050 Euro bis 1200 Euro, 2,6 Prozent. 1200 Euro bis 1350 Euro, 1,3 Prozent. 1350 bis 1500 0,6 Prozent und mehr als 1500 Euro ganze 0,3 Prozent.(Rentnerinnen 2006)

Vergleich: Männer, Frauen

Altersarmut Frauen vorprogrammiert

Für Kindererziehungszeiten erhält eine heute 64 jährige Frau von drei Kindern 78 Euro pro Monat an Rente. Schaut man sich die Zahlen oben an, so ist eins klar, Frauen können von ihrer Rente nicht leben. Mit der Rente des Ehemannes oder des Partners mag das noch möglich sein. Trennt sich das Paar, werden Frauen zu Sozialfällen.

Altersvorsorge bei Frauen ein Drama

berufstätige Frauen nutzen die Möglichkeiten der Altersvorsorge zu wenig. Die betriebliche Altersvorsorge (BAV) wird von verheirateten Frauen und Frauen die in einer Partnerschaft leben fast völlig ignoriert. Ebenso die Riesterrente. Hier muss nochmal auf die Riesterförderung und den Zulagenantrag hingewiesen werden. Was nutzt die Riester Rente, wenn die staatliche Riesterförderung "vergessen" wird?

Die Ehe und Partnerschaft

ist keine Rentenversicherung das sollte allen Frauen klar sein. Das Denken, der Partner wird es schon machen und richten, führt bei vielen Frauen zum Supergau und direkt in die Sozialhilfe.

Männer haben ein anders Vorsorge denken als Frauen.

Also liebe Damen, nehmen sie ihre Altersabsicherung in die eigenen Hände und denken sie mal ganz egoistisch an IHRE Altersabsicherung und IHRE Rentenansprüche. Nutzen Sie die betriebliche Altersvorsorge und die Riester Rente wenn Sie Arbeitnehmer sind. Als selbständige Geschäftsfrau die Rürup Rente. Der Staat fördert die Eigenverantwortung und das sollten Sie nutzen.

Frauen beraten Frauen

gehen Sie doch mal zu einer Versicherungsmaklerin. Frauen beraten Frauen, Frauen kennen den Spagat zwischen Beruf, Familie und Kindern. Wir als unabhängige Versicherungsmaklerin beraten Frauen bedarfsgerecht. Frauen haben ein anderes Sicherheitsbedürfnis als Männer. Nehmen Sie als Frau Ihre Altersvorsorge in die eigene Hand und werden Sie egoistisch wenn es um Ihre Rente geht.

Unabhängige Versicherungsmakler

helfen Ihnen Ihre Renten ziele zu erreichen und beraten Sie neutral. Kleine Beträge frühzeitig vernünftig angelegt und im laufe des Berufslebens angepasst sichern Ihre eigenständige Rente.

Fragen zu Ihrer Rente, unser Rentenberater klärt Ihre Rentenkonten auf Aktualität. So sind Sie sicher, dass Sie auch die Rente bekommen, die Ihnen zusteht und für die Sie eingezahlt haben.

600.000 ungeklärte Rentenkonten sprechen eine deutliche Sprache. Ebenso ca. 200 Millionen nicht ausbezahlte Riesterförderungen.

Von alleine tut sich nichts

Weder Riester Zulagenantrag macht sich von alleine noch die Renten-Kontenklärung. Beauftragen Sie die Versicherungsmaklerin Ihres Vertrauens und den zugelassenen Rentenberater damit Sie auch das bekommen was Ihnen zusteht. Ihre gesicherte Altersversorgung, ohne Angst in die Altersarmut zu rutschen.

Fragen Sie also mal Ihre Versicherungsmaklerin zu Ihrer Altersversorgung.

Versicherungen, Finanzdienste und Mehr, DAS Netzwerk Dübbert & Partner Fachbereiche  Kontakt