Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

P&R: für die Vermittler und Anleger war es ein Schock

Geschrieben von Dr. Duncker am . Veröffentlicht in Pressemappe

Bewertung:  / 20
SchwachSuper 

 

SCHLATTER Informationen für Finanzdienstleister vom 23.03.2018
Schlatter Rechtsanwälte Steuerberater, Heidelberg

Dr. Martin Andreas Duncker, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht
Denise Primus, Rechtsanwältin

Weitere Infos zu Herrn Rechtsanwalt Dr. Martin Andreas Duncker finden Sei auch unter diesem Link

Freigegeben zur Veröffentlichung für D&P DAS Netzwerk Dübbert & Partner.

P&R: Die Meldung schaffte es bis in die Tagesschau

für die Vermittler und Anleger war es ein Schock: Die P&R Container Vertriebs- und Verwaltungs-GmbH, die P&R Gebrauchtcontainer Vertriebs- und Verwaltungs-GmbH und die P&R Container Leasing GmbH haben am 15.03.2018 beim Amtsgericht München Insolvenzantrag gestellt. Die P&R Transport-Container GmbH (rd. 14.000 Anleger) und die P&R AG sind nicht betroffen.

Was sind die Gründe? Wie geht es weiter?

Vieles ist zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar. Gleichwohl: Anlegerschutzanwälte stehen in den Startlöchern und sammeln vorsorglich potentielle Mandanten ein, um später die Vermittler als solvente Beteiligte wegen angeblicher Fehler bei der Vermittlung der P&R-Investments heranzuziehen. Was haben die Vermittler nun zu erwarten, die P&R-Investments vermittelt haben? Welche Vorbereitungen sollten getroffen werden? Wie soll mit den Anlegern kommuniziert werden?

P&R – Das Konzept

Das Konzept der P&R-Verwaltungsgesellschaften war und ist einfach: Den Anlegern werden neue und gebrauchte Frachtcontainer zum Kauf angeboten. Die Container stehen im Eigentum des jeweiligen Anlegers und werden für einen Anlagezeitraum von drei bis fünf Jahren an Dritte an Transportunternehmen und Leasinggesellschaften international vermietet. Der Anleger erhielt während der Laufzeit vierteljährlich Mietzinsen. Der Anleger kann die Container nach Ablauf der Laufzeit an die Verwaltungsgesellschaften veräußern. Die Renditeprognose von 3% bis 5% p.a. stand nicht unter dem Verdacht, marktschreierisch und fernab der Realität zu sein.

Das Grundkonzept gibt es seit 1975 und hat bislang funktioniert. P&R konnte mit diesem klaren Konzept, das im Gegensatz zu anderen Investments keine gesellschaftsrechtliche Beteiligung vorsah, rund 51.000 Anleger mit einem Anlagevolumen von aktuell rund 3,5 Mrd. € und 1,25 Mio. Containereinheiten (TEU) überzeugen. Viele der Zeichner  von Containern sind „Wiederholungstäter“, haben über Jahre hinweg erneut Container erworben und mit dem Konzept Renditen erwirtschaftet. Zu den Vertrieben von P&R zählen neben freien Vermittlern auch Banken und Sparkassen.